Zoitsa aus Griechenland (Juli 2016)

Diese kleine Katze wurde vermutlich schwer durch einen Autounfall auf Skopelos verletzt. Natascha, die sich um die Katzen und auch Hunde der Insel unermüdlich kümmert, brachte das Häufchen Elend umgehend zum Tierarzt. Ein Hinterbeinchen musste amputiert werden, die Wunden und das schwerverletzte Vorderbein wurden erstversorgt.

 

Unser Verein hilft Natascha auf Skopelos von Zeit zu Zeit, wir haben ihr eine Foodbank-Scopelos-Seite auf Facebook eingerichtet, wo sie um Futter nachfragen und ihre Arbeit dokumentieren kann.

 

Seit dem 27. Juli 2016 ist die kleine Zoitsa in der Obhut von "Iatreio Mikron Zoon" in Ag. Stefanos bei Athen. Sie befindet sich dort in den bewährten Händen von Isabella Hillmayr, mit der wir öfters in Kooperation zusammenarbeiten. Wer die Geschichte von Alex kennt, wird sich erinnern.

 

Bei Zoitsa wird jetzt versucht, das Vorderbeinchen, welches eine Infektion hat, zu erhalten, damit nicht auch dieses noch amputiert werden muss. Die ersten Tage lassen hoffen, dass die Infektion abheilt und danach wird entschieden, ob eine Hauttransplantation auf das Bein erfolgen kann und in welcher Form. Bis dahin dauert es allerdings noch 2 bis 3 Wochen.  Es werden Wundauflagen gebraucht, die wir unten in den Fotos zeigen. Wer derartige Auflagen besitzt oder günstig besorgen kann, bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir haben noch deutlichen Bedarf!!


Am 27. September, 2 Monate, nachdem Zoitsa in ärztliche Behandlung kam, stand nun die große Transplantation an. 4 Stunden wurde die kleine Katze operiert. Ein Hautlappen aus dem Bauchteil genommen und um das Vorderbeinchen genäht. Sie hat die Operation sehr gut überstanden und muss nun 20 Tage so gut wie möglich ohne Bewegung und Belastung in einer ruhigen Umgebung verbringen.

 

Die Gefahr besteht leider zu einem nicht unerheblichen Prozentsatz, dass die transplantierte Haut nicht angenommen wird. In Kürze steht der erst Verbandswechsel an. Drücken wir die Daumen, dass alles gut geht für Zoitsa.

 

1.000 Euro konnten wir am 30. September an die Klinik in Athen überweisen. Es sind noch etwa  1.000 Euro bis 1.300 Euro offen. Wer uns helfen möchte, unsere Bankverbindung finden Sie hier. Wir werden über den Fortgang von Zoitsa natürlich weiter unterrichten, auf der Facebook-Seite sind auch immer die Neuigkeiten mit Fotos dokumentiert.



Neuigkeiten zu Zoitsa (September 2016)

Zoitsa befindet sich seit 2 Monaten in Behandlung. Das Vorderbeinchen konnte in der Zeit dank unglaublich geduldiger Pflege durch Isabella Hillmayr wieder viel Substanz aufbauen. Vor zwei Wochen fiel dann die Enscheidung, dass eine Hauttransplantation gemacht wird, um das Beinchen komplett wieder herzustellen, oder so gut wie.

 

Am 26. September ist Zoitsa nun in die Klinik gekommen und wird für die Transplantation vorbereitet, die am 27. September sein soll. Wie man sieht, ist Zoitsa überhaupt nicht begeistert davon, wieder in einem Käfig eingesperrt zu sein. Wir drücken ihr für die OP alle Daumen und Pfoten.

 

Alleine die OP und Nachversorgung wird 1.100 Euro kosten. Bis heute sind schon Versorgungskosten in Höhe von 1.600 Euro aufgelaufen. Wir können uns also sicher auf Kosten in Höhe von 2.700 Euro einstellen. Wer uns hier unterstützen möchte mit einer Spende, dem danken wir sehr.

 

Neuigkeiten folgen.




Familie Robinson Katz (September 2016)

Mamakatze mit ihren drei Babys. Sie befanden sich auf einer Hotelanlage in Lakonia. Ein Paar, welches dort zu Gast war, wollte der kleinen Katzenfamilie helfen. Sie wurden gesichert und befinden sich derzeit auf einer Pflegestelle in Athen, wo sie für die Ausreise vorbereitet werden. Impfungen, Entwurmungen, Mamakatze kastrieren, Chip, Pass und zu allerletzt noch die Tollwutimpfung, wenn die Babys alt genug sind. Danach geht es in ihr neues Zuhause. Bis dahin werden wir sie begleiten. Wunderschöne Katzen warten auf ein wunderschönes Leben.